Sanur


In Sanur hat der internationale Tourismus auf Bali seinen Anfang genommen. Und auch wenn es auf Bali schönerer Strände gibt, und sich hartnäckig die Meinung hält Sanur wäre eher was für „ältere“ Urlauber, sollte man sich den Ort lieber selber ansehen um sich eine Meinung zu bilden. Hier ist es ruhiger als Kuta und seinen Nachbarorte, es gibt einen schöneren Strand mit saubererem Wasser, und alles was das Touristenherz sonst so begehrt.

Das schönste an Sanur ist, dass es sich seine Atmosphäre und balinesische Identität trotz Tourismus bewahrt hat. Wer durch die Straßen wandert wird lebendig zelebrierte Religion vorfinden. Nicht jedes Gebäude ist in einen Souvenirshop umgewandelt und man hat hier eher die Möglichkeit an einem kulturellen Ereignis Teil zu haben. Wir sind zum Beispiel durch Zufall in einen Hahnenkampf gestolpert (ein legaler zur Feier eines religiösen Ereignisses) und haben mit einer riesen Freude den jubelnden und mitfiebernden Männern zugesehen die um die beiden Hähne in der Arena getobt sind. Ein tolles Erlebnis unserer Bali Reise.

Sanur verfügt über mehrere kleine zusammenhängende Strände, die alle ruhig sind, mit einem angenehmen gepflasterten Pfad der eine ewig weite Strandpromenade bilden, wo Einheimische und Expats morgens joggen und die aufgehende Sonne genießen. Die Küste wird von einigen der ältesten Pionierhotels und Boutiquen der Insel gesäumt. Sehenswürdigkeiten in Sanur sind unauffällig und eher historischen Natur wie das Le Mayeur Museum direkt am Strandmarkt.

Sanur Beach

Der Sanur Beach ist eine gute Alternative zum lauten Kuta Beach. Vor allem für Familien und Pärchen ist der Sanur Beach eine gute Wahl um sich nach der Ankunft in Bali am Strand zu aklimatisieren. Der Strand ist recht schön, und hat eine lange Strandpromenade mit einigen guten Restaurants. Mit einem Rad kann man gemütlich die Promenade entlangfahren und die Umgebung erkunden. Es gibt ein paar Baars die vorwiegend an größere Hotels angeglieder sind, ansonsten ist der Strand eher ruhig.

Das tolle am Strand hier, ist dass man einfach weit laufen kann.

Entlang der Strandpromenade  kann den ganzen Tag am Strand entlanglaufen und das Leben der Leute beobachten.

Fischer, reparieren Netze, Boote fahren ein- und aus, Köche die in den Warungs Essen zubereiten, usw. Hier wird man oft angesprochen. „Have a look!“ oder „Massage?“ was je nach Empfindlichkeit auch mal nervig sein kann. Es gibt viele Cafes und Bars, man kann gemütlich sitzen und aufs Wasser schauen, es gibt alle Arten von Wassersport und viele Hotels am Sanur Beach.

Zum Schwimmen sollte man Badeschuhe tragen da es Seeigel im Meer gibt. Es gibt ein vorgelagertes Riff, welches starke Strömungen verhindert und das Baden am Sanur Beach relativ sicher macht. Der Wassserspiegel bei Ebbe ist niedrig und Baden ist dewegen vor allem bei Flut möglich.

Ausserdem lassen sich von Sanur aus sehr gut Tauchausflüge und die Weiterreise nach Nusa Lembongan organisieren. Wer einen Surfkurs in Kuta machen will kann auch von hier aus starten da die Fahrt nicht allzu lange ist.

Sanur Bali

Sanur liegt an Balis Ostküste

Anreise nach Sanur

Im Gegensatz zu den andern Touristenzentren Legian, Seminyak und Kuta, die an der Ostküste liegen, fährt man nach Sanur in den Westen. Einmal quer über den dünnsten Teil der Insel Bali, und schon ist man da. Vom Internationalen Flughafen aus auch schnell erreicht, ist der Küstenort eine gute Wahl für die erste Unterkunft auf Bali oder einen Pauschalurlaub. Ungefähre Reisezeiten:

  • Vom Flughafen in Denpasar: ca. 30-40 Minuten.
  • Von Kuta: ca. 20 Minuten

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Sanur

Die Sehenswürdigkeiten von Sanur sind recht überschaubar, der Ort lebt von seiner guten Infrastruktur, Strand und Wasser, sowie von seiner gemütlichen Atmosphäre.

  • Zu beachten: Sanur hat, wie alle andern Orte auf Bali auch, mit Müll am Strand zu kämpfen. Auch wenn das Wasser hier im Schnitt sauberer ist als an der Ostküste liegt doch an den Stränden, die nicht zu einem Hotel gehören, öfters mal Müll.
  • Golfen: Der Golfplatz in der Nähe von Sanur ist einer der ältesten auf Bali
  • Schwimmen. Hier sind die Strömungen durch das vorgelagerte Riff nicht so stark, weswegen man auch besser und gefahrloser Schwimmen kann als an der Ostküste.
  • Tauchen und Schnorcheln – hier gibt es zahlreiche Shops die Tauch- und Schnorchelausflüge auch auf die nächsten Inseln wie Lembongan und Nusa Penida vermitteln und organisieren. Als Tagesausflug erreicht man so wunderbare Unterwasserwelten!
  • Alle anderen Arten an Wassersport, zum Beispiel Standup-Paddle
  • Spazieren an der Promenade.
  • Andere Strände sind z.B der Sindhu Beach (schön bei Ebbe, recht sauber), oder den Cemara Beach (prima schöner und sauberer Strandabschnitt mit Restaurants und Bars).
  • Tempel, historische Stätten und Märkte: Es gibt den Patal Temple, den Pura Tirta Empul Segara Merta Sari, den schönen Orchideengarten, die historische Blanjong Inschrift, das Le Mayeur Museum,  ein Mangrove Information Center, und den quirligen Sindhu Market.

Hotels in Sanur

Vom Luxushotel bis zur einfachen Unterkunft gibt es hier alles was das Herz begehrt, abseits der Hauptstraße ruhiger als Kuta und Umgebung ideal um entspannt in den Bali Urlaub zu starten. Hier ein paar Tipps:

  1. Das Sindu Guest House* ist perfekt für Reisende die in Sanur eine günstige Unterkunft suchen. Sehr netter Besitzer, ein paar Minuten zum Strand, sehr sauber.
  2. Mit Pool und etwas näher am Strand liegt das Tamukami*. Gutes Gesamtpaket.
  3. Nicht direkt am Strand von Sanur, aber sonst einfach eine traumhafte Luxusanlage ist das Klumpu Bali Resort*. Einzelne Villen im balinesischem Stil.
  4. Die Auswahl an Unterkünften ist riesig, einfach selber einen Überblick machen! Hier sind weitere Hotels in Sanur*.

→ zur Bali Karte mit den Sehenswürdigkeiten

→ zur Bali Reisen Startseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.