Mückenschutz in den Tropen 3


Mückenschutz wird häufig vernachlässigt, obwohl Stechmücken gefährliche Krankheiten verbreiten. Auch auf Bali gibt es Dengue Fieber, wer nach Lombok fährt und die Gili Inseln besucht muss sich auch vor Malaria in Acht nehmen. Und selbst wenn man nicht an Malaria und Dengue Fieber denkt, dann ist eine Nacht in der man zerstochen wird das Letzte worauf man während seinem Bali Urlaub Lust hat. In diesem Artikel wolle wir Sie etwas für die Problematik sensibilisieren. Mit unseren Tipps für einen effektiven Mückenschutz können Sie entspannt Ihre Reise antreten! Empfehlungen sind zu Amazon verlinkt.

Mückenschutz

Stechmücken müssen erst selbst einen infizierten Wirt stechen damit sie eine Krankheit übertragen können. Nicht jede Mücke kann Krankheiten übertragen, und verschieden Krankheiten werden auch von sehr unterschiedlichen Mücken weiter gegeben. Deshalb ist es gut die Übeltäter und ihre Lebensumstände zu kennen um sich effektiv vor ihnen zu schützen. Die folgenden Ausführungen sind keinen Medizinische Beratung, informieren Sie sich zusätzlich im Tropeninstitut und einschlägigen Ärzten!

Dengue Fieber – Aedes Mücke

Die Aedes Mücke, auch Gelbfiebermücke genannt ist ein Überträger von Dengue Fieber auf Bali. Diese Mücke ist hochspezialisiert auf den Menschen als Blutwirt und überträgt in anderen Ländern auch noch Gelbfieber und Chikungunya. Was viele nicht wissen: diese Mücke ist tagaktiv, vor allem während der Morgen- und Abenddämmerung! Deswegen sollte man auch währen der Dämmerungszeiten und tagsüber den Mückenschutz nicht außer Acht lasse. Heutzutage wurde die Aedes Mücke auch schon in Europa nachgewiesen, da die Klimaerwärmung die Verbreitung der Mücken begünstigt.

Anzeige
Das sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen: Dengue Fieber ist auf dem Vormarsch! In den letzten Jahren gibt es vor allem durch die Urbanisierung in Asien einen Anstieg von Dengue Fieber Infektionen, die WHO geht von fast 400 Mio Infektionen weltweit im Jahr aus. Auch Indonesien hat mit erhöhten Infektionsraten zu kämpfen. Gegen Dengue Fieber gibt es (noch) keine Impfung, d.h. ein effektiver Mückenschutz ist die einzige Möglichkeit.

Dengue Fieber ist eine Viruserkrankung löst oft hohes Fieber aus und infizierte leiden auch unter Gliederschmerzen, Schmerzen hinter den Augen, Übelkeit, Erbrechen und Hautausschlägen. Es gibt keine spezifische Behandlung. Manchmal sind die Symptome wenig ausgeprägt, die Betroffenen merken unter Umständen kaum dass sie sich infiziert haben. Bei einer Zweitinfektion kann es in seltenen Fällen zu starken Komplikationen mit inneren Blutungen kommen die mitunter tödlich enden. Im Zweifelsfall einen Arzt aufsuchen!

Malaria – Anopheles Mücke

Die Anopheles Mücke ist einer der Hauptüberträger von Malaria. Die Mücke ist nachtaktiv, doch auch währen der Dämmerung auf Beutezug. Im Gegensatz zu unseren heimischen Plagegeistern ist die Anopheles Mücke etwas aggressiver und widerstandsfähiger gegen manche Insektenschutzmittel (Repellents).

Es gibt unterschiedliche Informationen über das Malariarisiko auf den Gili Inseln. das auswärtige Amt und die einschlägigen Reiseführer geben für Lombok inklusive Gili Inseln ein hohes Malariarisiko an. Der Arzt auf Gili Trawangan und die Einheimischen erzählten uns es gäbe kaum Malaria auf den Gilis. Wenn jemand genaue Informationen besitzt wären wir über einen Kommentar dankbar!

Es gibt verschieden Arten von Malaria die alle durch einen Blutparasiten der Gattung plasmudium ausgelöst werden. Die schwerste und tödlichste Form (m.tropicae) ist auch am besten zu Behandeln. Malaria führt auch zu grippeähnlichen Symptomen und muss schnell behandelt werden. Auch gegen Malaria gibt es keine „Impfung“, sondern Medikamente die man vorbeugend nehmen kann um eine Infektion zu verhindern, bzw. als Erstmaßnahme einnehmen kann bis man einen Arzt erreicht. Lassen Sie sich vom Tropeninstitut oder entsprechendem Arzt beraten.

Mückenschutz in den Tropen- die besten Tipps

Kleidung

Erst gar nicht gestochen zu werden ist und bleibt der Beste Schutz gegen durch Mücken übertragene Krankheiten. Eine entsprechende Kleidung hilft hierbei immens. Vermieden Sie dunkle bzw. kontrastreiche Kleidung, einfarbig helle Kleidungsstücke sind weniger attraktiv für Stechmücken. Zusätzlich sieht man die Mücken auch auf heller Kleidung sitzen- Zack! 1:0 für Sie! Mittlerweile gibt es auch mückenabweisende Kleidung* mit spezieller Membran oder dicht gewebten Stoffen, die den Mücken das Stechen erschweren. Auch mit Mückenschutz imprägnierte Kleidung schützt gut vor Stichen. Man kann die Kleidung auch mit Mückenschutz für die Haut imprägnieren, falls keine gegenteiligen Hinweise auf der Verpackung des Mückenschutzmittels stehen. Zudem sollte man das Imprägnieren erst an einer nicht-sichtbaren Kleidungsstelle ausprobieren, da sich eventuell die Kleidung durch das Auftragen des Repellents verfärbt.

Moskitonetz

Egal ob man individuell unterwegs ist oder im Rahmen einer organisierten Rundreise- es lohnt sich über die Anschaffung eines Moskitonetzes nachzudenken wenn man nicht sicher ist ob die Unterkunft eines bereitstellt. Auch wenn das Malariarisiko auf Bali nicht vorhanden ist (anders ist es auf Lombok einschließlich der Gili Inseln) und die Denguefiebermücke nur am Tag sticht- ein erholsamer Schlaf ohne Plagegeister ist viel Wert! Das Netz sollte eng gewebt sein (nicht zu eng wegen der Luftzirkulation). Damit das Netz nicht auf der Haut liegt und die Mücken im Schlaf trotzdem stechen ist ein kastenförmiges wie z.B das Care Plus Moskitonetz* auf alle Fälle besser als ein pyramidenförmiges Netz. Es ist zudem ein mit Mückenschutz imprägniertes Netz und schützt so noch besser. (Das Mückenmittel zum Auftragen auf die Haut ist normalerweise nicht geeignet um die Netze selbst zu imprägnieren da es nicht lange hält!). Zum befestigen der Netze muss man meist etwas improvisieren, Klebestreifen* mit Deckenhaken* helfen wenn die Perlonschnur* nicht reicht. Auch wenn wirklich gute Netze etwas teurer sind- der nächste Urlaub kommt bestimmt!

Chemischer Mückenschutz- Repellent

N,N-Diethyl-Toluamid (DEET)

DEET ist einer der wirksamsten Insektenabwehrstoffe. Kommerziell erhält man Insektenschutzmittel mit DEET rezeptfrei und man sollte auf eine genügend hohe Konzentration von DEET achten. 30 % DEET im Insektenschutz sollten es für eine effektive und langanhaltende Insektenabwehr schon sein. Den Mückenschutz muss man auch bei solch hohen Konzentrationen wiederholt auftragen. Beachten Sie die Verpackungshinweise für die Anwendung bei Schwangeren und Kleinkindern. Zu hohe DEET Konzentrationen können zudem Plastik anlösen. Anopheles Mücken zeigen leider eine relativ hohe Toleranz gegen DEET und das im Folgenden beschriebene Picaridin.

Picaridin

Picaridin ist auch ein effektives Insektenschutzmittel und wirkt recht gut ab 20%er Formulierungen. Zudem hat es eine bessere Plastikverträglichkeit als DEET. 

Natürlicher Insektenschutz

Ätherische Öle wie Citronella haben eine gewisse Wirksamkeit gegen Mücken. Allerdings müssen diese Stoffe in kurzen Zeitabständen wieder aufgetragen werden, deren Anwendung ist mühsamer als synthetische Mückenschutzmittel. Als recht vielversprechend stell sich Para-Menthan-diol (PMD) heraus, welches eine gute Wirksamkeit gegen die Anopheles Mücke zeigt.

Sonstige Maßnahmen

Ultraviolettes Licht, Schall und Klebestreifen sind eher wenig geeignet um sich effektiv gegen Mückenstiche zu schützen.

Räucherspiralen, die Pyrethroide verdampfen, sind ein wirksames Mittel um Mückenstiche zu reduzieren. in seltenen Fällen kann es beim Einsatz von Räucherspiralen als Mückenschutz zu Schwindel oder Übelkeit kommen. Man sollte diese auch nicht in Gegenwart von Kleinkindern, Säuglingen und Schwangeren verwenden und Ihren Einsatz in Innenräumen so gering wie möglich halten.

Eine professionelle Lösung für Auswanderer oder Mückengeplagte zu Hause wäre z.B eine Mückenfalle von Biogents mit innovativem Fangprinzip zum Aufstellen im Freien. Fangen je nach Falle Tigermücken (Gelbfiebermücke und verwandte Arten) oder auch lästige einheimische Blutsauger.

 

Fazit zum Mückenschutz in den Tropen

Wir empfehlen als besten Mückenschutz die chemische Keule. Anti Brumm forte* ist ein gutes Mittel, auch Nobite* und Care Plus* haben genug DEET. Zum Schlafen sollte ein kastenförmiges Moskitonetz* ins Gepäck. Wer regelrecht von Moskitos „gefressen“ wird kann zusätzlich noch seine Kleidung mit einem Imprägnierspray* behandeln.

 

Anzeige

→ zur Bali Reisen Startseite

→ zurück zu Reisetipps und Informationen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Gedanken zu “Mückenschutz in den Tropen