Surfen auf Bali: Surfen lernen und Surfcamps


Bali SurfenSurfen auf Bali ist ein Traum! Namen wie Padang-Padang, Uluwatu, Impossibles und Kollegen sind international bekannt, doch sind viele der klasse Surfspots auf Bali nur den Fortgeschrittenen und Profis vorbehalten. Trotzdem finden sich an günstigen Tagen auch einige Surfspots für Anfänger. Am Kuta beach kann man sich in einem Surfkurs hervorragend das erste Mal aufs Brett wagen. Von Kuta aus die Westküste entlang findet man viele Surfspots die je nach Bedingungen auch für Anfänger und Fortgeschrittenen geeignet sind, zum Beispiel Seminyak, Berawa und Canggu. In der Gegend gibt es auch viele Surfcamps.

Surfen lernen auf Bali

Wer Surfen einfach einmal ausprobieren will sollte eine Surfschule in Kuta, Sanur oder Seminyak kontaktieren. Meist reicht es einen Tag vorher anzurufen. Surf lessons beinhalten meist 2-2,5h Kurs, Transport vom Hotel (Kuta Gegend), Sonnenschutz und Versicherung für Surfbrett und Gesundheit (vorher abklären!). Kosten: ca. 30-50 USD pro surf lesson.

Am Kuta beach findet man die besten Bedingungen um Surfen zu lernen. Hier sind die Wellen gewöhnlich nicht zu groß, und man hat einen weichen sandigen Untergrund (viele andere Surfspots auf Bali haben steinigen Untergrund oder ein Riff).

Alternativ kann man sich auch einen der Locals fragen ob er nicht Lust hat einem das Surfen zu lernen. Die wenigsten, die auch Surfboards verleihen werden mit der Aussicht auf leicht verdientes Geld so einen Vorschlag ablehnen. Das kann günstiger sein als wenn man es in einer richtigen Schule lernt, ist aber generell aus folgenden Gründen nicht empfehlenswert:

Anzeige
  • Man hat keine Garantie das man einen fähigen Lehrer bekommt. Auch wenn der selbsternannte Guide ein guter Surfer ist heißt es noch nicht dass er das auch einem Anfänger vermitteln kann.
  • Sicherheit I: Sicherheitsbedenken werden schnell unter den Tisch gekehrt, denn auch wenn die Strömung stark und die Wellen für das eigenen Können zu hoch sind, wird der Guide des Geldes wegen vielleicht trotzdem ins Wasser gehen.
  • Sicherheit II: Es gibt keine Versicherung, weder für den Mensch noch für das Surfbrett.
Surfen-auf-Bali-Canggu

Sonnenuntergang am Surfstrand bei Canggu

Surfcamp Bali

Bali Surfcamps sind nicht die günstigste Möglichkeit zu Surfen, aber eine der Besten! Die Surfcamps liegen meist nahe an guten Surfspots, organisieren die Sessions nach dem Können der Schüler und kümmern sich um alles Organisatorische- vom Flughafentransfer bis zum Abendessen. Und man ist mit lauter Gleichgesinnten zusammen! Die Unterkünfte und Verpflegung der Bali Surfcamps haben meist einen hohen Standard, und oft gibt es auch verschiedenen Pakete falls man mit dem Partner oder der Familie unterwegs ist. So bieten manche Surfcamps für Paare eine Kombination aus Surfen und Yoga an (surf and yoga retreat), oder haben spezielle Anfängerkurse für Kinder.

Auf eigene Faust

Wohl dem der bereits Surfen kann! Surfen auf Bali ist mit der eigenen Ausrüstung sehr gut zu bewerkstelligen, aber hier ist es wichtig mobil zu sein. Denn viele Surfspots liegen etwas abgelegen oder in dünn besiedelten Gegenden, und nicht überall kann man vor Ort ein Brett mieten. Zum Glück kann man sich fast überall auf Bali einen Roller mit Surfbretthalterung ausleihen!

→ zur Bali Reisen Startseite

→ zurück zu den Aktivitäten

Anzeige